Ein Roadtrip zu den sieben verstecktesten Traumstränden in Florida

Ein Roadtrip zu den sieben verstecktesten Traumstränden in Florida

Icon 25. Juni 2019
Icon vonHS Serviceteam


Little Talbot Island State Park

Die Reise beginnt in Nordosten Floridas. Nur unweit von der Metropole Jacksonville liegt der Talbot Island State Park, der aus insgesamt sieben Barriereinseln besteht und eine der schönsten Gegenden des Bundesstaates ist. Das wahre Paradies aber ist Little Talbot Island: Die Insel bietet den Besuchern einen über 8 Kilometer langen Sandstrand und punktet vor allem mit ihrer naturbelassenen Wildnis. Der perfekte Ort also für den Beginn einer solchen Reise. Adresse: 12157 Heckscher Drive, Jacksonville, FL 32226.

Villano Beach

Nach etwa einer Stunde Fahrtzeit in Richtung Süden ist man auch schon am nächsten abgelegenen Strand: Der Strand von Villano Beach (auch Vilano Beach geschrieben) liegt etwa 10 Autominuten nördlich von Floridas ältester Stadt St. Augustine entfernt und zählt den bestgehüteten Geheimnissen der Gegend – was sich in Zukunft vielleicht ändern wird. Aufgrund seiner starken Brandung ist dieser Strand besonders bei Sport- und Abenteuerenthusiasten sehr beliebt. Surfen, Skimboarden und Kitesurfen sind hier populäre Zeitvertreibe. Zu finden ist er am 3070 Coastal Highway, St. Augustine, FL 32084.

Pass-a-Grille Beach

Bei Roadtrips ist ja bekanntlich der Weg das Ziel. Nach etwa 4 Stunden Fahrt gelangt man an den Pass-a-Grille Beach direkt an Floridas Westküste. (Tipp: Ein gemütliches und komfortables Fahrzeug sorgt für mehr Entspannung auf längeren Strecken.) Das zu St. Pete Beach gehörende Pass-a-Grille Beach verfügt über einen überwiegend naturbelassenen Strand mit nur wenigen Hotels. Das spricht für Entspannung pur! Eine Übernachtung hier bietet sich nach der langen Autofahrt natürlich an. Am Abend sollten Besucher sich am besten an den Strand begeben und sich dort den traumhaften Sonnenuntergang anschauen – ein wahrlich unvergessliches Erlebnis

Shell Key Preserve

Der nächste Stopp auf dieser Tour ist wahrlich abgelegen und versteckt. Das Shell Key Preserve ist eine touristisch kaum entwickelte Barriereinsel nahe der Tampa Bay. Das Naturschutzgebiet gilt als eines der wichtigsten Nistgebiete für Wattvögel. Die Insel ist nur per Boot erreichbar, beispielsweise mit dem Shell Key Shuttle von St. Pete Beach aus. Das Shuttle legt von folgender Adresse aus ab: 801 Pass-A-Grille Way, St. Pete Beach, FL 33706.

Keewaydin Island

Zwei Autostunden weiter südlich sollten “Roadtripper“ unbedingt einen Abstecher nach Keewaydin Island unternehmen, bevor es als nächstes wieder zurück an die Ostküste geht. Das bedeutendste Barriereriff vor der Küste von Naples ist ein verborgenes Juwel, da es ebenfalls nur mit dem Boot zu erreichen ist. Reisende können sich entweder ein eigenes Boot mieten oder auf einem der zahlreichen Tageskreuzfahrtboote mitfahren.

Sombrero Beach

Von Naples geht es nun zurück an die Ostküste an Fort Lauderdale und Miami vorbei in Richtung Süden auf dem U.S. Highway 1 – auch als Oversea Highway bekannt – zu den Florida Keys. Diese Traumstraße führt direkt über das offene Meer über insgesamt 42 Brücken bis zum südlichsten Punkt der USA nach Key West. Ein Muss für alle Roadtrip-Fans! In der Nähe von Meilenstein 50 in Marathon stoßen Reisende auf den Sombrero Beach. Hier sind Ruhe und Gelassenheit wahrhaftig noch erlebbar. Aber aufgepasst, der versteckte Strand ist auch ein beliebter Nistplatz von Schildkröten. (Brutzeit ist zwischen Mai und Oktober.

Die perfekte Unterkunft zu diesen Traumstränden, sowie den passenden Mietwagen hält selbstverständlich unser Service Team für Sie bereit.

%d Bloggern gefällt das: